Die einfache Prinzipien der Korbimkerei

Die einfache Prinzipien der Korbimkerei

Korbimkerei heisst natürliche Vermehrung der Bienenvölker – in Gegensatz zu der modernen Imkerei in Kisten oder Kasten.
Die sgn natürliche Wabenbau hört auch zur Korbimkerei, im Gegensatz zur modernen Imkerei wo man die Bienen  künstliche Mittelwände für die Waben gibt.

Die Wintervölker, auch Standstocken oder Standbienen genannt, werden durch Schwärme bis auf das vierfache vermehrt. Der im Frühling und Sommer gesammelten Honig wird nicht geerntet, sondern bleibt den Bienen weitgehend als Nahrung erhalten. Im Herbst aber werden die Völker abgeerntet und ihr Anzahl wieder auf die ursprungliche Völkerzahl zurück gebracht.  Im Vergleich mit moderner Imkerei wird pro Volk zwar weniger Honig geerntet, aber der Honig ist besser und die Völker bleiben gesunder, dank ständiger starken Verjüngung und Auslese.